:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



::: Biographie :::


Verena Wüsthoff studierte Blockflöte an der Musikhochschule Köln und der Hochschule der Künste Bern und widmet sich vornehmlich der zeitgenössischen Musik.
Ihr besonderes Interesse gilt der Aufführung zeitgenössischer Kammermusikwerke für Blockflöte, sowie der Entwicklung innovativer Konzert-Programme, in denen sich Musik, Medien und andere Kunstformen verbinden. In diesem Rahmen engagiert sie sich auch für die Erweiterung des Blockflötenrepertoires und arbeitet weltweit intensiv mit zahlreichen Künstlern, Komponisten und Kulturschaffenden zusammen, zuletzt schwerpunktmäßig in Mexico, Deutschland, der Schweiz, den USA und Australien.
Als Ergebnis dieser Kooperationen entstanden bereits zahlreiche neue Kammermusikwerke, die von Windspiel uraufgeführt wurden.
Konzertreisen (solistisch oder als Mitglied/Gast verschiedener Ensembles wie Windspiel, QNG, Tibia u.a.) führen sie durch Europa, Amerika und Australien wo ihre Programme bei namhaften Festivals und Konzertreihen aufgeführt werden (Biennale Bern, CH; Colegio Nacional, MX; Hiram CFS, USA; Documenta12, D etc.).
Vorträge, Komponisten-Workshops sowie Workshops für Pädagogen und junge Musiker in Zusammenarbeit mit Hochschulen und anderen Kulturinstitutionen (Internat. Musikinst.Darmstadt, Univ. of California San Diego, Monash University, FNM Young Composers Project, ERTA, ARS u.a.) ergänzen ihre künstlerische Arbeit.
Sie erhielt den "most dramatic performance" award beim CHAIN-Wettbewerb (Riga 03), Artist Residencies am Sitka Center (Oregon, USA, 07), am Hiram College (Ohio, USA, 09) und der Monash University Melbourne (10) und war Stipendiatin der ARS (07), der Toepfer- Stiftung (08) und des Ohio Arts Council (09).